START // Unser Zuhause // Geschichte // Hundesalon // SKN-Kurse // Kontakt // Links

   
 

SCHÄFERHUNDE

:: Aktuelles
:: Zuchtplanung
:: Zuchthunde
:: in Erinnerung

:: Fotogalerie
:: Gästebuch

:: Zu vermitteln

 

 

 

 

Sonja Saladin-Feig
Alex Saladin
032 431 19 91
079 650 78 94
Hauptstrasse 39
CH-2814 Roggenburg
info@phoenixson.ch



In Erinnerung

Amy von Phönixson 28.3.2009 bis 22.2.2018
Diese Nachricht war wie ein RIESEN SCHOCK für alle....Julia,s geliebte Amy war ganz plötzlich wärend einem Spaziergang innert ein paar Minuten gestorben. Wir wissen nicht warum, Herz, Kreislauf, kurzer Epi-Anfall und tot war Amy. Dieser sanfte Hund, einfach nur lieb ist nicht mehr da. Ich werde nie vergessen, wie wir versucht hatten mit Amy die Anforderungen zur Zuchtzulassung zu schaffen..... keine Chance, Amy war einfach zu lieb, sanft ohne ohne viel Trieb. Aber als Familienhund war sie einfach EINMALIG. Auch werde ich nie vergessen an der Hochzeit von Julia und Rene durfte ich mit Amy zusammen den beiden den Ehering übergeben. Amy hielt einen Korb im Maul wo sich der Ring befand. Das Gefühl für mich war WUNDERBAR, ich war soooo stolz dass mich Julia um diesen Gefallen bat dies mit ihrem geliebten Amy zusammen zu machen. Julia, es tut mir sehr  leid dass deine Amy nicht mehr bei Dir ist, sie wird aber immer in unseren Herzen bleiben. Jetzt ist sie bei ihrem Mami Nubja und bei Alisha, meiner Hündin die so tragisch ums Leben gekommen war.
aaaaaaa

Yoko von Phönixson 7.2.2009 bis 16.2.2018
Worte von meiner lieben Freundin Margret: Mit 3 1/2 Jahren ist Yoko zu uns gekommen. Es war LIEBE auf den ersten Blick. wir haben so viel schönes miteinander erlebt! Yoko, eine wunderbare Hündin ist viel zu früh über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie fehlt uns so sehr, nachdem wir brutal und unerwartet von ihr Abschied nehmen mussten. Yoko hatte einen sehr aggresiven, bösartigen Leber und Milztumor, der sich extrem rasch entwickelt hat. Eine arbeitsfreudige Hündin, voll Einsatzwillen bis zuletzt, sehr angenehm und lieb zu allen. Eine Alphahündin die auch turbulente Artgenossen, ohne aggresivität sofort in ein friedliches Verhalten brachte. Eine gute Mutter und Erzieherin auch mit fremden Welpen. Sie zeigte ein vorzügliches Engagement im sportlichen Schutzdienst. Auch fühlte sie sich überall und in jeder Situation wohl usw... man konnt sie nur gern haben! Yoko, ich DANKE dir für die grosse Bereicherung die du in mein Leben gebracht hast. Du warst eine aussergewöhnliche, unvergessliche Kameradin! Jetzt lebt sie in ihren Kindern und Grosskindern weiter.
yyyyyy
yyyy

Orkan von Phönixson 4.8.2005 bis 6.2.2018
Ein Hund wie ein Orkan, deshalb hat er auch so geheissen ist nach einem spannenden erlebnisreichen Leben bei lieben Menschen über die Regenbogenbrücke gegangen. Die Worte der Besitzer: "Wir sind unendlich traurig. Gestern ist die Seele von unserem Orkan weitergezogen. Wir werden ihn unser Leben lang vermissen. Was war er für ein grossartiger Kamerad und Begleiter und was für ein fröhliches Familienmitglied".  Nun kannst du mit deiner Mutter Penny und Grossmutter Arka und deinen Geschwistern rumtoben. RIP Orkan.
oooooooooo

Wallace-Macho von Phönixson 5.4.2008 bis 30.01.2018
Ein ganz besonderer Hund ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir haben Macho als Welpe vermittelt, an eine Familie. Mit 2 Jahren wurde er vom Veterinäramt beschlagnahmt, weil seine Familie ihn fast verhungern lies. Gottseidank ist Tanja und ihre Familie sofort dagestanden und haben Macho ein neues Zuhause geschenkt wo er viele wunderbare Jahre in einer tollen kinderreichen Familie mit vielen Hunden zusammen mit vielen Hunden leben durfte. Leider bekam er einen schnellwachsenden Magentumor und musste innert Tagen erlöst werden von seinem Leiden. Wer weis..... vielleicht hatte die Zeit wo er Hunger leiden musste seinem Magen doch schlimmer zugesetzt....... wir danken Tanja für alles was sie für Macho getan hat tausend mal. Macho, du warst ein unverkennbarer Nubja Sohn, jetzt bist du wieder bei deiner Mama.
wwwwwwwwwww

Ofra von Phönixson (Tina) 4.8.2005 bis 23.1.2018
Tina, der grosse Liebling eines Ehepaares, welche Tina, nachdem ich sie von ihrem ersten Platz zurücknehmen musste übernommen haben, ist nicht mehr bei uns. Erst kürzlich war sie noch in toller Altersfrische bei uns auf Besuch. Tina war ein toller Hund mit den Grosskindern des Ehepaars, lieb mit jedem Tier, ein Traumhund. Wir werden dich nie vergessen liebe Tina.
oooo

Douchka von Phönixson 12.6.2003 bis 3.1.2018
Es ist eine sehr traurige Zeit.... schon wieder musste eine wunderbare Hündin über die Regenbogenbrücke gehen. Nun ist sie wieder bei ihrem ersten Frauchen, einer ganz lieben Freundin, die leider viel zu früh von dieser Welt gehen musste. Douchka wurde nach dem Tod von Maria von ihrer Tochter, meiner lieben Freundin Susi übernommen und dort durfte sie ein wunderbares langes Leben geniessen. Leider musste Douchka jetzt von ihren Altersbeschwerden erlöst werden. Ich danke Susi für alles was sie für Douchka gemacht hat. Douchki, ich werde dich nie  vergessen, du warst wie deine Mutter Esra vom Haus Robinson.dd

dd

dd


Maika von Phönixson  1.5.2005 bis 28.12.2017
Meine geliebte MAIKA von Phoenixson ist am Donnerstag 28. Dezember 2017 abends gestorben. Dank Maika hatte ich den Mut 12 jahre meines Lebens gluecklich zu verbringen. Meine Traurigkeit aber auch Dankbarkeit ist mit Worten nicht zu beschreiben. Walter Koch.  Ich schliesse mich den Worten von Walter an, ich danke  Walter für alles was er für seine Maika gemacht hat, und auch nochmals danke dass Nubja immer zu ihm und Maika in die Ferien durfte.  Nun bist du bei Nubja, Lady deiner Mutter und Fanny deiner Grossmutter
mmmm


Uraya von Phönixson 17.12.2007 bis 8.12.2017
Uraya, wir mussen Dich gehen lassen, du wurdest von einem heimtückischen Mamaturmor mit Metastasen im ganzen Körper innerhalb eines Monates zerstört. Grad noch hab ich Deinem Frauchen Futter gebracht und Sie lobte Dich was du für ein toller, lieber gesunder Hund bist... und jetzt mussten wir Dich erlösen von deinem Leiden. Jetzt bist du bei Nubja, die eine deiner besten Freundinnen gewesen war. Es geht mir so viel durch den Kopf, wir haben so viele wunderbare Jahre zusammen erlebt, du warst einfach ein ganz toller Hund. Deine Liebe zu den Katzen war wunderschön. Du hast unzähligen Welpen das Leben geschenkt, hast sie liebevoll aufgezogen. wir haben dich erfolgreich ausgestellt. Deine letzte Ausstellung ist unvergesslich, in der Seniorenklasse wurdest du von einem Mädchen vorgeführt. Das konnte man problemlos mit dir machen, weil du so lieb warst. Du hast den Charakter deiner wundervollen Mutter Penny vom Haus Robinson und Grossmutter Arka von Basilisk geerbt. Du warst eine tolle Arbeitshündin, du warst zuhause ruhig und unscheinbar. Du hast aber klar angezeigt dass du am liebsten noch Alleinhund sein wolltest. Deshalb hatten wir uns entschlossen Dich an eine wunderbare Frau abzugeben. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend, weil du keinen besseren Platz hättest finden können, weinend, weil wir dich gehen liessen. Aber manchmal muss mann Entscheidungen treffen die für einen selber weh tun, aber für den Hund besser sind. Du durftest eine traumhafte, leider viel zu kurze Zeit bei Frau Thiel leben, die dich geliebt hat wie wir, die dich verwöhnt hat, die alles für dich getan hat bis zur letzten Sekunde. Für das danken wir Frau Thiel von ganzem Herzen. Es tut uns unsäglich leid, dass Sie dich nicht noch ein paar Jahre haben durfte, denn Sie sagte immer "so einen lieben folgsamen Hund wie Uraya hatte ich noch nie". Uraya, das Schicksal ist manchmal so brutal, und man kann es nicht verstehen. Für uns der einzige Trost ist, dass du in deinen Kindern und seit einer Woche sogar ENDLICH über deine Tochter Hevi in deinen Grosskindern weiterleben wirst. Wir wünschen uns dass diese kleinen Welpen zu solch tollen Hunden heranwachsen wie du einer gewesen bist. RIP uuutuluuwuuuNAuuuWW
Kylie (ENA) von Phönixson 20.06.2004 bis 09.09.2017
Ist für immer eingeschlafen. Wir vermissen eine gute und treue Freundin die uns in all den Jahren viel Freude bereitete. Zurück bleiben uns wunderschöne Erinnnerungen an eine fabelhafte Hündin. Frau Dr. med.vet. Annemarie Iselin sind wir sind wir für den Beistand den Sie unserer ENA in ihrer letzten Stunde gegeben hat zu Dank verpflichtet. Barbara und Beat Pfrunder.
EEK
   

Nubja von Phönixson 17.6.2005 bis 22.8.2017
Heute Abend war der Himmel voller kleiner Wolken, überall konnte man durch sie durchehen.... sie haben einen Weg geschaffen um eine Regenbogenbrücke zu erschaffen für einen ganz besonderen Hund, ein Hund der einmalig war, immer gut gelaunt, nie aggresiv, immer folgsam, einfach einen Traumhund. Es gab und gibt in meinem Leben viele Hunde, aber zwei, nein drei gehören zu meinen absoluten Herzenshunden. Dies waren meine Arka von Basilisk, die Urgrossmutter von Nubja, meine Becky aus Italien, und meine Nubja von Phönixson. Nubja ist heute Abend über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war bei mir seit Geburt bis heute. Ca. ein halbes Jahr war sie in Ausbildung bei Sabine Hoch, danke Sabine. Sonst hat sie mich jeden Tag begleitet. Sie hatte 28 Welpen das Leben geschenkt, einen Wurf schenkte sie uns zu unserer Hochzeit. Welcher Züchter darf das erleben? Das schönste Hochzeitsgeschenk am 15. Geburtstag von Arka, ihrer Urgrossmutter. Sie war eine Traumhündin, zog ihre Welpen wunderbar auf. Sie war an unzähligen Ausstellungen, belegte immer super Plätze, ihr einziger Fehler war ihre helle Farbe, aber gerade deswegen wurde sie von vielen Privatleuten gelobt. Zwei ihrer Kinder, Cheyenne von Phönixson und Attila von Phönixson waren an vielen Ausstellungen sehr erfolgreich. Nubja hatte bei ihrem letzten Wurf 3 Tage vor der Geburt eine Magenumdrehung. Dank Dr. Deillon aus der Klinik in Delemont hatte sie die Operation überlebt und wurde wieder ganz gesund und schenkte dabei noch einem lebenden Welpen das Leben, Kyro von Phönixson. Nubja, am 26. Juni 2016 haben wir dich in Frauenfeld noch erfolgreich bei den Senioren ausgestellt. Danach bist du leider krank geworden, hattest wahnsinnen Durchfall und musstest deswegen hohe Dosierungen von Kortison schlucken. Das Kortison hatte deinen Körper völlig zerstört. Den Durchfall konnten wir zwar beheben, aber dafür haben wir die ganze Muskulatur kaputt gemacht. Wir haben mit Wassertherapie einiges wieder gut machen können, du hattest die Therapie geliebt. aber dein Körper wurde schwächer und schwächer. Wir konnten dir mit einem Biko Gstältli wieder helfen, und du konnstet wieder recht gut laufen, zwar nur noch im Garten, aber deine Lebensfreude war ungetrübt. Du hast jede Sekunde in deinem Leben genossen und gelebt. Heute bin ich vom Arbeiten nach Hause gekommen und du hattest mich nicht begrüsst, bist nicht aufgestanden. Ich ahnte schlimmes...den ganzen Nachmittag versuchte ich immer wieder dich auf die Beine zu bekommen, aber dein Lebenswille war nicht mehr da... Heute Abend waren wir dann in der Klinik in Delemont. Wir mussten uns entscheiden dich gehen zu lassen, du hattest einen Hirnschlag, einen schnell wachsenden Mamatumor, konntest nicht mehr aufstehen. All dies bewogen uns zu der Entscheidung dich gehen zu lassen. Nubja, grüsse alle meine Lieblinge am anderen Ende der Regenbogenbrücke. Nubja, so einen Hund wie du warst werde ich nie mehr haben. Ich danke Dir dass du mich über 12 Jahre begleitet hast, ich habe dich immer wahnsinnig geliebt, du bist unvergesslich. Du fehlst mir so sehr..... Deine Züchterin und grösster Fan, ich vermisse Dich....
Nnnnnnnnnnnn


Aysha von Phönixson  4.9.2002 bis 11.4.2017
Aysha durfte ein sehr langes glückliches Leben im Kreis Ihrer Familie verbringen. Sie war die Freundin von Petras Tochter Sina, die leider als Kind an einer Grippe verstorben war. Aysha war eine tolle Zuchthündin die vielen Welpen das Leben geschenkt hat. Sie hat eine tolle Tochter, Yoko von Phönixson, und ein Grosskind Jana von Phönixson welche auch in der Zucht stehen. Die Linie von Aysha bringt tolle Hunde im Wesen und Trieb, ich bin so froh dass ich Aysha in der Zucht haben durfte. Sie ist eine direkte Tochter von meiner heissgeliebten Arka von Basilisk. Aysha macht an einer Schweizerischen Hauptzuchtschau den besten Schutzdienst und ist sogar deswegen im Fernsehen gekommen. Wir werden Aysha immer in unserem Herzen haben.
aa


Rhynnia von Phönixson 23.01.2006 bis 10.2.2017
Leider musste die Familie von Rhynnia ihre geliebte Hündin gehen lassen. Der Gesundheitszustand hatte sich massiv verschlechtert und auch der Charakter hatte sich stark verändert. Aus dem immer fröhlichen Hund wurde ein trauriger, leidender, da ihre Arthrosenschmerzen immer stärker wurden trotz Medikamente. Sie hatte ein wunderbares Leben, danke für alles.
rrrrrr

Uran von Phönixson 17.12.2007 bis 14.02.2017
Traurig verabschieden wir uns von unserem stets treuherzigen Wegbegleiter und Familienmitglied Uran. Gemeinsam verbrachten wir viele schöne, ausgelassene Stunden. Schön hast du uns ein Stück weit begleitet, du wirst uns fehlen! Familie Nauer Schnyder. Kleine Ma, ich wird di nie vergässe, dini Züchtereuuuruu

Uschka von Phönixson 17.12.2007 bis 29.12.2016
Uschka musste heute leider von ihrem Krebsleiden erlöst werden. Sie war bis vor 3 Tagen ein kerngesunder Hund und hatte leider den ganzen Körper voll mit Tumoren. Sie war der Sonnenschein der Familie und alle sind sehr traurig.

Arka vonPhönixson 4.9.2002 bis 19.12.2016
Eine wunderbare Zuchthündin der Gattung Langstockhaar ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war eine Tochter meiner heissgeliebten Arka von Basilisk.. Sie hatte vielen tollen Welpen das Leben geschenkt. Die Worte von Moni Müller die mit Arka gezüchtet hatte sowie den Besitzern von Arka möchte ich hier ebenfalls anfügen:
Am 19. Dezember mussten wir unsere geliebte Maus schweren Herzens erlösen und gehen lassen. Wir vermissen sie so sehr. Sie war ein riesengrosser Schatz, immer bemüht, alles richtig zu machen und zu gefallen. Noch nie hatte ich in meinen 44 Hundebesitzerjahren eine so treue Freundin. Ich danke Dir nochmals von ganzem Herzen für dein Vertrauen, mir diesen wunderbaren Hund zu überlassen. Arka wurde eingeäschert und ihre Urne steht momentan noch bei uns zuhause. Im Frühjahr werden wir einen schönen Rosenstock im Garten pflanzen, bei dem sie dann ihre letzte Ruhe finden wird. Ich wünsche dir und allen um dich herum alles alles Liebe und für das neue Jahr viele gesunde und einzigartige Welpen. Herzlichst deine Moni
ararkaraa

Penny vom Haus Robinson 3.8.2001 bis 17.8.2015
Penny war eine Traumhündin in jeder Beziehung. Sie war lieb mit jedem Mensch und Tier, sie war eine ganz tolle Zuchthündin, hatte vielen Welpen das Welpen geschenkt. Eine typische Arka Tochter. Sie war gesund bis fast am Schluss ihres Lebens. Wir sind traurig dass Penny nicht mehr unter uns ist, aber froh dass wir sie erleben durften. Penny lebte die letzten Jahre bei unseren lieben Freunden Erika und Paul Sutter. Dort wurde sie geliebt bis zu ihrer letzten Minute. Penny, wir werden Dich nie vergessen, aber du lebst in vielen deiner Nachkommen weiter. In der Zucht wirst du weitergeführt durch Melina von Phönixson und Hevi von Phönixson.
PennyPennyPennyPenny

Wenja-Aysha von Phönixson 05.04.2008 bis 21.08.2015
Wir können es noch immer nicht glauben, dass du nicht mehr bei uns bist und wir sind unendlich traurig. Ein Tumor auf deinem Herzen hat dich innert kürzester Zeit immer mehr geschwächt und du bist schliesslich in meinen Armen eingeschlafen. Du warst etwas ganz Besonderes. Du warst unser Sonnenschein, ein wundervoller, treuer Begleiter, unsere ruhige friedliche Seele im Rudel. Schützend hast du dich vor Chico gestellt, wenn es nötig war. Zusammen duften wir zwei mal wunderschöne Ferien in Ischgl verbringen. Dort hatten wir eine unvergessliche Zeit zusammen, die uns niemand mehr nehmen kann. In unserem Herzen wirst du immer weiterleben. Ruhe in Frieden liebe Weni, wir werden dich nie vergessen. Deine Heidi mit Familie mit Tjara von Phönixson, deiner Halbschwester Chica-Norah von Phönicxson und deiner Freundin Mira.
WenjaWenjaWenjaWenjaWenjaWenjaWenjaWenja


Colan von Phönixson 01.03.2003 bis 15.12.2014
Leider mussten wir Colan am 15. Dezember 2014 um 22.30 mit fast 12 Jahren von seinem Leiden erlösen. Nachdem seine Hinterläufe schon längere Zeit immer schwächer wurden und wir es immer wieder hinausgeschoben haben, kam an diesem Tag eine Magendrehung dazu. Wir wollten ihm eine weitere Operation ersparen und mussten uns leider zu diesem letzten Schritt entscheiden. Wir vermissen ihn sehr und er hat bei uns im Garten sein letztes Plätzchen gefunden.
Rold und Elisbeth Cueni
ColanColanColan

Ken (Jerry-Lee) von Phönixson  20.6.2004 bis 24.12.2014

Tim vom Haus Robinson 16.01.2003 bis 10.10.2014
Leider hat uns Tim vom 9. auf den 10. Oktober für immer verlassen. Er ist am Abend eingeschlaften und Morgens nicht mehr erwacht. Tim war ein Familienmitglied, Freund u. treuer Begleiter par excellance. Er ist  als er jährig war mit meiner Tochter Eugenia u. Charlotte aufgewachsen. Jeden Tag nahm ich ihn mit an die Arbeit. Tim lebte mit uns in der Familie im Haus und schlief jeden Abend neben meinem Bett. Man ging mit Tim aus dem Haus und kam wieder mit ihm. Gesundheitlich  war er immer voll auf der Höhe, hatte nie irgend etwas. Ich war mit ihm lediglich zum Impfen beim Tierarzt und einmal wegen einem kleinen Ekzem im Ohr. Er wurde ja div. Male bevor ich ihn von Ihnen hatte ohnmächtig bei seinem ersten Besitzer. Für mich und Tim ein Fremdwort. Sogar mit 11 Jahren animierte er mich noch zum spielen mit dem Kong. Vor 2 Jahren erhielt er dann noch ein Gspännli. Ein Franz.Bulldoge-Beagle-Mädchen. Auch hier war er unbeschreiblich  in seinem Amt. Man konnte sich nur erlaben wie die beiden spielten zusammen, einfach köstlich und einmalig. Leider konnte ich mit ihm nicht so viel "Hündele" wie ich ursprünglich gedacht oder Ausstellungen besuchen wegen meines Engagement. Er war halt "NUR" ein Familienhund jedoch mit dem Privileg geliebt und geschätzt zu sein. Tim wird für immer in unserem Herzen bleiben. (Tim Ooohre putze auf Baseldütsch und er schüttelte seinen Kopf). Vielen Dank für dieses wunderbare Geschöpf welches Sie uns geschenkt haben mit Tim.
timTim2Tim3Tim3Tim4Tim6

Uberto von Phönixson 7.12.2007 bis 15.09.2014
Fast 7 Jahre waren wir Tag für Tag zusammen, viel zu früh hast du uns verlassen. Für uns warst du der Schönste, Beste und Liebste Schäferhund. Nie mehr kann ich mit dir Wild beobachten und mit dir durch Wald und Wiesen streifen. Bei jedem Bänkli oder Baumstupf gibt es uns einen Stich ins Herz, bist du doch immer darauf gesprungen für ein Gudeli. Leider musstest du mit fast 7 Jahre von uns gehen. Du wolltest zwar am 15. September 2014 das Haus nicht verlassen, den du hast dich bei uns sehr wohl gefühlt, lieber Ubeli. Doch der grausame Tumor in deinem Kopf war stärker, die Entscheidung für die Trennung hast du uns nicht leicht gemacht, es war sehr hart für uns. Lieber Ubeli du solltest doch nicht leiden. Wir werden dich nie vergessen, es war eine so schöne Zeit mit Dir und wir Drei haben zusammen so viel erlebt. Mach,s gut wir vermissen dich so sehr. Doris und Paul
UbertoUbertoUberto

Haro von Phönixson 5.4.2004 bis 27.8.2014
Wir sind mit einem aufgestellten Hund in die Berge zum Urlaub. Leider sind wir ohne unseren Haro nach Hause gekommen. Ein bösartiger Hirntumor hatte das Schicksal unaufhaltsam verändert. Nach 1.5 Tagen hat Haro uns in der Tierklinik Chur verlassen. Plötzlich hat seine Atmung ausgesetzt und sein Herz aufgehört zu schlagen. Wir sind unfassbar traurig, dass wir einen so tollen Freund und ein Familienmitglied über die Regenbogenbrücke ziehen lassen mussten. In unserer Erinnerung lebst du immer weiter, Haro, wir vermissen dich jeden Tag! Romeo und Familie
HaroHaroHaroHaroHaroHaro

Nala von Phönixson 28.4.2014 bis 6.7.2014
liebe Nala, es tut mir im Herzen weh dass Du schon nicht mehr auf dieser Welt bist. Du wurdest geboren mit drei Schwestern von Cheyenne von Phönixson, leider hatte Cheyenne eine ganz kurze Magen-Darm Störung, die dann auf euch Welpen übergegangen ist. Wir mussten die Welpen am 29.5. am Abend in die Klinik bringen für einige Tage. Am 1.6. durften wir alle wieder holen.  Am 25.6. mussten wir Dich erneut in die Klinik bringen und am 28.6. wurdest Du operiert. Sie mussten Dir  ein grosses Stück Darm entfernen, da Du eine Darmeinstülpung hattest. Die Operation ist gut verlaufen, wir freuten uns riesig über Deine Genesung, aber leider wollte es das Schicksal nicht  gut mit Dir, Du konntest Dich nicht mehr optimal erholen von dieser schweren Operation, Du wollest leben, aber nicht fressen. Deine zukünftige Familie und ich haben gekämpft, gehofft bis zusammen bis zur letzten Sekunde. Du hättest eine TRAUM Familie bekommen, es tut mir so weh dass Du es nicht geschafft hast. Ich danke Ruth, Kurt, Cedrick und Björn für die Kraft und die Hoffnung die Sie mit Alex und mir  zusammen an Dich weitergegeben haben. Leider haben wir den Kampf verloren. R.I.P.  kleine Nala, Du wärst ein wunderbarer Hund geworden, wie Deine Mutter Cheyenne. Nun bist Du im Hundehimmel und musste keine Schmerzen mehr haben.


Eila von Phönixson 11.9.2003 bis 13.3.2014
Leider musst der Sonnenschein von Bruno und Cili Stämpfi von seinen Leiden (Blasen und Leberkrebs) erlöst werden. Sie war ein immer fröhlicher Hund der von ihren Besitzern bis zum letzten Moment liebevoll betreut und gepflegt wurde. Sie liebte den Garten, das Autofahren, das Leben und hat ihren Besitzern stehts viel Freude bereitet. Sie wird immer in ihren Herzen bleiben und nie vergessen werden.
eilaeeileee

Gilla von Phönixson 23.11.2003 bis 02.12.2013
Gilla war ein spezieller Hund. Als Welpe hatte sie Giardien, welche ihr die Magen-Darmflora zerstört hatten. 6 Monate lang hatte Gilla Durchfall wie Wasser. Sämtliche Züchterkollegen und Bekannte rieten mir ich solle Gilla doch erlösen, die würde eh nie gesund. Das ist natürlich für mich nicht in Frage gekommen. Wir haben gekämpft, und es hat sich gelohnt. Gillla ist ein gesunder, HD/ED freier sehr temperamentvoller Hund geworden, soviel Temperament hatte sie, dass sie sogar einen Spezialnamen bekommen hatte: Tornado-Gilla. Sie machte mir, später Margret und Werni viel Freude. Sie brachte uns zwei Würfe, einen mit zwei Zwergen. Leider bekam Gillla Lungenkrebs, und Margret musste sie schweren Herzens nach kurzer Krankheitszeit erlösen, da man dies beim Hund nicht operieren kann. Wir werden Gilla nie vergessen, und ich habe es nie bereut mit dieser wundervolle Hündin die ersten 6 Monate durchzukämpfen.
ggggg

Becky aus Italien, mein altes Humpeli  9.2.2013 (zu uns gekommen) bis 26.11.2013
Liebe Becky, Anfang Januar 2013 hatten wir Dich zum ersten Mal gesehen, auf Bilder und auf einem Video... im Text ist gestanden "ein altes Humpeli sucht ein warmes Körbli für den Lebensabend" ich habe mich spontan in Dich verliebt und wusste dass ich dir das warme Körbli und meine ganze Liebe schenken möchte...
Du und Ghemon, ihr seid der Grundstein für unseren Verein Phönixsons-Schäferhundehilfe.
Am 9.2.2013 haben Anja und ich Dich zusammen mit Ghemon in Empfang genommen. Du hast schrecklich ausgeshen, ein verkotetes, verklebtes stinkendes Bündel Hund, das völlig kaputt war von der langen Reise und seinem schrecklichen Leben im Canile.Wir haben Dich gebadet und auf eine weiche Decke gelegt und Du bist vom ersten Moment in unseren Herzen angekommen. Wir haben dir ein Hund nach dem anderen ins Zimmer geholt und vorgestellt. Ausnahmslos alle unsere Hunde haben einen ehrfürchtigen Bogen um Dich gemacht und dich von der ersten Sekunde an als neuen Chef akzeptiert, und Du bist nur dagelegen und hast geschaut. Ich wusste sofort, meine geliebte Arka von Basilisk hat mir einen neuen Rudelchef geschickt.
Du hast sämtliche Herzen im Sturm erobert, jedes Lebewesen dass Dich kennengelernt hatte hat Dich geliebt, geehrt und respektiert.
Wir haben wunderschöne Stunden zusammen erlebt. Du hast das Leben so richtig genossen, hast auf deinen 3 Beinen die Du belasten konntest gespielt, bist rumgesprungen und warst glücklich. Wir hatten eine ganz tiefe Beziehung zueinander. Wir konnten Dir die Lebensfreude zurückgeben und Du hast uns Deine ganze Liebe geschenkt.
Leider wurdest krank, bekamst mehrmals grosse Fieberschübe, Dein gesundes Hinterbein wurde dick und dein Lymphsystem hat nicht mehr gearbeitet. Dein kleiner Tumor am Bauch hat gestreut und trotz Medikamente, Lymphmassage und Laserakupunktur konnten wir Dich nicht wieder gesund machen.
Wir mussten Dich gehen lassen, obwohl ich Dir gerne noch viele schöne Jahre geschenkt hätte. Der einzige Trost ist, dass Du nicht alleine mit Schmerzen in diesem schrecklichen Canile in Italien sterben musstest. Du hast bei uns 10 schöne Monate voller Liebe und Geborgenheit erleben dürfen und bis in unseren Armen eingeschlafen. Becky wir werden Dich nie vergessen, Du wirst uns extrem fehlen, unsere Hunde haben keinen viebeinigen Rudelchef mehr, und wir haben unseren Sonnenschein nicht mehr. Du wirst in unseren Herzen weiterleben, und neben Arka und Esra Deine letzte Ruhestätte an Deinem Lieblingsplatz im Garten haben. Sonja und Alex
bbbb

Joyce von Phönixson
14.5.2004 bis 28.10.2013
Liebe Joyce, leider war es Dir vergönnt noch länger bei Deinen geliebten Menschen bleiben zu dürfen. Eine heimtückische Krankheit hat Deinen Körper ergriffen und innert kurzer Zeit musstest Du Dich schon so früh verabschieden. Deine Familie und ich als Züchter werden Dich nie vergessen.

joycejoycejoyce

Nubja vom Haus Robinson  25.12.2000 bis 9.10.2013
Leider musste Nubja von ihren Altersbeschwerden erlöst werden. Nubja hat die letzten 7 Jahre bei  Willi Lanz ihr Leben genossen an einem traumhaften Platz. Vorher war sie als Diensthündin eingesetzt und eine tolle Zuchthündin. Sie war die Mutter von Nubja von Phönixson. Nubja wird in ihren Kindern und vor allem in ihren vielen Grosskindern über ihre Tochter Nubja weiterleben, wir werden sie nie vergessen.
Nubja 
nubjanubjaNubjanubjanubjaNubja

Irka vom Haus Robinson 25.10.1999 bis 6.9.2013
Heute Nacht wird ein neuer ganz besonderer Stern am Himmel stehen. Geh in Frieden und mit Freude über die Regenbogenbrücke meine Irka. Du warst immer an meiner Seite, auch in den dunkelsten Stunden. Du wirst in meinem Herzen immer bei mir sein. Ich liebe Dich mein Goldengel, für immer Deine Anja.
iirkairkairkai

Cesna von Phönixson  1.3.2003 bis 2.7.2013
Leider mussten wir Cesna hier bei uns in ihren letzten Ferien erlösen von ihren Leiden. Cesna war ein lebensfroher Hund. Sie hatte ein wunderbares Leben bei Ihren Besitzern Familie Strasz. Sie war oft bei uns in den Ferien und hat es immer genossen. Wir werden sie nie vergessen.
cesnacesna1cesna2cesna4

Mascha vom Haus Robinson 13.12.2000 bis 25.5.2013
Worte Deiner Besitzerin Rosi Gabathuler: " Liebe Mascha, Du hast mich über 12 Jahre meines Lebens begleitet. Wir waren immer zusammen, Du fehlst mit so. Dein goldiger Charakter, Deine ganze Art machten Dich so speziell. Am 25.5.2013 musste ich Dich wegen eines Hirntumors von Deinem Leiden erlösen, ich bin so traurig, aber für Dich war es das Beste. Ich vergesse Dich nie, machs gut."
maschamascha1mascha3

Orka vom Haus Robinson  25.01.2001 bis 22.5.2013
ooo

Waro (Loup) vom Haus Robinson 13.11.2003 bis 20.5.2013
Ein ganz besonderer Hund für Familie Stauffert, sie haben ihn geliebt, er durfte ein wunderschönes Leben bei Ihnen verbringen.
Warowaro1

Ingo vom Haus Robinson  25.10.1999 bis 21.6.2013
Ingo, ein ganz spezieller Rüde, der in all seinen Jahren oft bei uns in den Ferien war ist von uns gegangen nach einem langen wunderschönen Leben. Auf dem unteren Photo zusammen mit seiner Schwester Irka und meiner wenigkeit.. Wir werden ihn nie vergessen.
IngoIngo1Ingo2Ingo3

Joker von Phönixson 14.5.2004 bis Mai 2013


Indra von Phönixson 26.10.2012 bis 14.5.2013
Ich bin unendlich traurig, eine Tochter von Cheyenne, die kerngesunde, temperamentvolle lustige Indra lebt nicht mehr. Sie wurde leider im Alter von 5 1/2 Monaten schon kastriert, ich finde die Tierärzte die so was empfehlen einfach nicht gut. Die Operation verlief zwar gut, aber 14 Tage nach der Operation war Indra plötzlich sehr apathisch, die Besitzer gingen sofort zum Tierarzt, der stellte Fieber fest, gab Antibiotika, und in der Nacht ist Indra einfach eingeschlafen....
Indra musste mit Ihrem noch so jungen Leben bezahlen, nur weil es heute modern ist Hunde vor der ersten Läufigkeit zu kastrieren. Bitte macht so was nicht, wartet eine bis zwei Läufigkeiten ab, damit so was nicht nochmals passiert.
R.I.P. kleine Indra, ich werde Dich nie vergessen, Du warst im Wurf von den Hündinnen die aktivste, du wolltest Leben, und jetzt bist du nicht mehr......
Indra mit Ihrer FreundinIndraIndraIndra

Maik vom Haus Robinson 13.12.2000 bis 24.3.2013
Carolin seine Besitzerin schreibt:
Unser über alles geliebter Maik ist am 24.3.2013 seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.  Er hat tapfer gekämpft, jedoch gegen den Krebs verloren.
Es gibt keine Worte, weche beschreiben wie sehr ich Dich liebe. Und keine Worte werden Dir gerecht, um zu beschreiben wie wundervoll Du warst. Du wirst immer ein Teil in mir sein.
Run free, lieber Maik. Wir vermissen Dich schrecklich, jedoch wissen wir dass es Dir jetzt besser geht...
maikmaik1maik2

Devil von Phönixson genannt Petzi 7.5.2010 bis 21.10.2012
Lieber Petzi, leider bist Du als "Zwergli" zur Welt gekommen. Du warst in einem kleinen Körper, aber im Kopf warst du stets ein GROSSER. Du hattest ein kurzes Leben, aber Du hast es genossen in vollen Zügen zusammen mit Deinem Besitzer Quirin. Wir werden Dich vermissen und nie vergessen. Tschau Petzi, jetzt kannst Du mit Gipsy und Pfüdi und all den anderen Zwergli auf uns runterschauen.
peL

Fiora vom Turtmanntal  20.3.2000 bis 12.5. 2012
ff

Gera vom Haus Robinson 6.10.1998 bis 15.2.2012
gg g

Djanga vom Haus Robinson 4.12.1997 bis 8.2.2012
dddd

Hyena vom Haus Robinson  25.10.1999 bis 28.11.2011
HH

Hera von Phönixson 05.04.2004 bis 18.11.2011
hhhh

Alisha von Phönixson 28.3.2009 bis 12.11.2011
a


Liebe Alisha, wir sind unendlich traurig dass Du nicht mehr zu uns zurückkehren durftest. Du warst für uns ein ganz besonderer Hund, Deine Mutter Nubja hatte Dich uns zu unserer Hochzeit geschenkt. Du warst über ein Jahr bei Rajko in der Ausbildung. Du warst kein Energiebündel, Du hattest keinen wahnsinnigen Beutetrieb, aber Du warst ein Hund denn man einfach gern haben muss. Deshalb haben wir Dir auch so lange Zeit gelassen in der Ausbildung. Am 13. November solltest Du Deine Schutzhundeprüfung machen mit Rajko. Rajko hat alles gegeben, hat trainiert und war sich sicher, dass Du am 14.11.2011 zu uns nach Hause zurückkommen darfst mit einer bestandenen Prüfung. Wir haben uns schon wochenlang wie wahnsinnig auf diesen Tag gefreut, Dich wieder unter uns haben zu dürfen. Du warst unser Schmusekätzchen, bist zwischen uns in den Kissen gelegen und hast Dich so klein gemacht dass wir Dich nicht gemerkt haben. Du warst lieb mit allem und jedem. Warum ist das Schicksal immer so grausam? Du wirst nicht viel gemerkt haben, gottseidank, Du warst sofort tot. Das ist unser einziger Trost. Alisha, wir vermissen Dich unendlich.....


Holly vom Haus Robinson  25.10.1999 bis 11.11.2011
hh

Gesmo vom Haus Robinson 6.10.1998 bis 29.10.2011
gg

Rico von Phönixson 16.1.2006 bis 22.09.2011
rr

Joya vom Haus Robinson  17.2.2000 bis 19.09.2011

Duke vom Haus Robinson  14.12.1997 bis 29.8.2011
DD

Heavy vom Haus Robinson 25.10.1999 bis 25.7.2011
hff

King von Phönixson 20.6.2004 bis 24.6.2011
kingkingking

Quattro vom Haus Robinson 24.11.2001 bis 22.4.2011
qq

Gorbi vom Haus Robinson 6.10.1998 bis  5.11.2010
ggg

Harley vom Haus Robinson 25.10.1999 bis 29.6.2010
hh

Errol vom Haus Robinson 9.2.1998 bis 1.4.2011Errol

Esra vom Haus Robinson 9.2.1998 bis 5.9.2010
esrakleinliegenesrastand

Chipsy von Phönixson 3.4.2010 bis 23.7.2010
chipsyklein


Am 23. Juli 2010 ist etwas ganz schreckliches passiert...
Chipsy von Phönixson ist auf eine ganz tragische Art um ihr junges Leben gekommen.....
Sie wurde von Ihrem neuen Besitzer im Alter von 4 Monaten erschlagen.....
Nach vielen Tagen die ich mit studieren, weinen, mit Fachleuten und Freunden reden verbracht habe versuche ich jetzt zu verarbeiten, zu verstehen, vielleicht zu verzeihen.....
Ich werde Chipsy nie vergessen, und hoffe, dass ich das Vertrauen zu zukünftigen Hundebesitzern nicht verloren habe.....
Der einzige Trost hat mir die Polizei gegeben, nach den medizinisch patologischen Untersuchungen musste Chipsy nicht lange leiden....
Chipsy, jetzt ist Dein Leiden vorbei, in meinem Herzen wirst Du immer bleiben.....
Bitte verzeih mir, dass ich Dir die falschen Leute ausgesucht habe....
Deine Züchterin Sonja

Funny vom Haus Robinson 21.5.1998 bis 23.2.2010

funny
FanyFunny

Arka von Basilisk 27.3.1994 bis 20.1.2010

arka  

arka

Kiss vom Haus Robinson 28.6.2000 bis 23.12.2009

KissK

Lady vom Haus Robinson 7.11.2000 bis 11.11.2009

lady

ladyy

Odett von Basilisk 28.12.1996 bis 3.9.2009



Kym vom Haus Robinson 28.6.2000 bis 23.2.2009


   
-
-
Eika von Parisi (Gina), 11.12.1982-2.9.1996
-

-

Jana von Basilisk, 11.1.1993-13.4.2006

-

Roxy vom Haus Robinson, 8.1.2002-15.9.2004

-
 Burna vom Haus Robinson, 28.9.1997 bis 9.12.2007